Die MaRhyThe in der Veterinärmedizin


Die Matrix-Rhythmus-Therapie erfreut sich einer sehr hohen Akzeptanz seitens der Patienten und ihrer Besitzer. Sie hilft sowohl dem Freizeit- als auch dem Sportpferd die Leistungsbereitschaft, Ausgeglichenheit und Gesundheit zu fördern und zu erhalten.

 


Indikationen


Die Matrix-Rhythmus-Therapie wird sowohl präventiv als auch rehabilitativ angewandt. Sie wird bei folgenden Indikationen erfolgreich eingesetzt:

  • Muskelverhärtungen und Kontrakturen
  • Chronische Schmerzen im Bereich des Rückens und des Halses
    (Unterstützung der Behandlung z.B. bei Kissing Spines) 
  • Verbesserung eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit (posttraumatisch, nach Ruhigstellung, Arthrose)
  • Narbenbehandlung, Behandlung von chronischen, schlecht heilenden Wunden, Wiederherstellung des feinen Gefäßsystems in der Cutis und Subcutis
  • Abbau vom Schwellungen (Hämatome, Ödeme)
  • Beschleunigung der funktionellen und strukturellen Nervenregeneration

Auch ohne krankhaften Befund ist die Matrix-Rhythmus-Therapie bei folgenden Zielsetzungen hilfreich:

  • zur Prophylaxe, um Problemen des Muskel- und Sehnensystems vorzubeugen
  • zur Optimierung der Beweglichkeit
  • zur Turniervorbereitung (muskuläre Leistung auf den Punkt gebracht)
  • zur schnelleren Regeneration nach Leistungsphasen