Symptome und Einsatzgebiete der Physiotherapie

  • Muskelverspannungen
  • Rückenprobleme, die sich z.B. durch Muskelzucken bei Berührung zeigen können
  • Gelenksprobleme, Fehlstellungen, chronische, physiologische und neurologische Erkrankungen
  • Auch Taktfehler, Kurztrittigkeit, aufwölben oder senken des Rückens, Schonhaltung oder vollständige Entlastung einer Gliedmaße, Arbeitsverweigerung (hauptsächlich im Hundesport) sind Indizien für mögliche Störungen
  • Plötzliche Bewegungsverweigerung
  • Schwellung
  • Nach Operationen und Verletzungen zur Rehabilitation
  • Narbenbehandlungen
  • Muskelaufbau (auch vor diversen Operationen sinnvoll)
  • Allgemeine Schmerzzustände und Bewegungsprobleme physiologischer/ neurologischer Herkunft
  • Reduzierung des Körpergewichtes durch hundephysiotherapeutische, aktive Maßnahmen
  • Mobilisation bei Bewegungseinschränkungen
  • Chronische Atembeschwerden
  • Auch ein Passgang (gleichzeitige und gleichseitige Bewegung der Vor- und Hintergliedmaße, meist im Trab gut erkennbar) und ein Hoppeln in der Hinterhand (im Galopp drückt der Hund sich mit beiden Hinterbeinen auf gleicher Höhe ab) deutet auf Probleme im Bewegungsapparat hin
  • Entzündungen, Schwellungen, Zerrungen
  • Blockaden an der Wirbelsäule
  • Gelenksblockaden
  • Ungeklärte Lahmheiten und unphysiologisches Gangbild
  • uvm...